News

 Projekt im September: Eine Kamera für das erste Licht des ELT wird in Deutschland gebaut. Hier umfassende Info’s

Cassini, eine Reise geht zu Ende!

Am Abend des 13. September 2017 um 19 Uhr MESZ findet am Jet Propulsion Laboratory der NASA im kalifornischen Pasadena eine Pressekonferenz statt, die live im Internet gestreamt wird. Am Absturztag selbst werden die letzten von Cassini aufgenommenen Bilder von Saturn, seinem Mond Enceladus und Detailbilder der Ringe gegen 5 Uhr MESZ online gehen. Das definitiv letzte Bild nimmt Cassini am 14. September 2017 um 21:58 Uhr MESZ auf.

Um 13 Uhr MESZ am 15. September beginnt die Live-Übertragung aus dem Cassini-Kontrollzentrum im Jet Propulsion Laboratory über NASA TV. Über Ustream können Sie die Aktivitäten im Kontrollzentrum ungestört von Einspielungen direkt verfolgen., es sind nur die Stimmen der Missionskontrolleure zu hören. Die Übertragungen sollen gegen 14:30 Uhr MESZ enden. Nutzen Sie die Gelegenheit, sich gebührend von Saturn und Cassini zu verabschieden.
von Tilmann Althaus

Die Sonde Cassini hat die Saturn Ringe aus kurzer Entfernung aufgenommen:

Exomars Mission

Detailbilder von Schiaparellis Absturzstelle

Die ESA veröffentlichte erste Detailbilder vom Aufsetzpunkt ihres Landers Schiaparelli, der am 19. Oktober 2016 bei seinem Landeversuch abstürzte, mit hoher Geschwindigkeit aufschlug und explodierte.
Am Abend des 27. Oktober 2016 veröffentlichte die ESA Aufnahmen des Aufsetzorts ihrer Landesonde Schiaparelli, welche die US-Raumsonde Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) mit ihrer Teleskopkamera HiRISE aufgenommen hatte.
schiaparellias-aufschlag-stelle

Neuestes Cassini Foto zeigt großen Ausbruch auf Enceladus. Quelle: NASA
gas-vulkan-auf-encedalus-aufnahme-cassini-sonde

 Oberflächen Aufnahmen von Pluto bei der Passage. Quelle: NASA:

nh-apluto-mountains-plains-9-17-15_0

So tief haben Astronomen noch nie ins Universum geblickt. Das Weltraumteleskop „Hubble“ liefert eine Aufnahme von fernen Galaxien, die bislang noch nie beobachtet worden sind.

Quelle: Nasa Hubble Space Telescop
Hubble XDF 5500 Galaxien bis 13,2 Lj
Mehr Informationen zum Hubble XDF hier: 


30. Juli 2014 – Pressemitteilung Wissenschaft eso1423

Mit Hilfe des Atacama Large Millimeter/submillimeter Array (ALMA) haben Astronomen protoplanetare Scheiben um zwei junge Sterne im Doppelsternsystem HK Tauri gefunden, deren eine ganz anders orientiert ist als die andere. Die neuen ALMA-Beobachtungen liefern das bisher beste Bild protoplanetarer Scheiben in einem Doppelsternsystem.
Sie können erklären helfen, warum soviele Exoplaneten sonderbare Umlaufbahnen mit hohen Exzentrizitäten oder ungewöhnlichem Neigungswinkel haben – ganz anders als bei den Planeten unseres eigenen Sonnensystems.
Artist’s impression of the discs around the young stars HK Tau

ESO Mitteilung:

Heute (19.06.2014) fand der feierliche erste Spatenstich statt, der den nächsten Meilenstein auf dem Weg zum European Extremely Large Telescope (E-ELT) der ESO legt. Zur Vorbereitung des Baus des größten Teleskops der Welt für das sichtbare Licht und das nahe Infrarot wurde ein Teil des 3000 Meter hohen Berggipfels des Cerro Armazones gesprengt, um ihn einzuebnen.
ELT auf dem Cerro Armauonas in Chile 1 Mehr Informationen zum ELT hier:

Gaia – Die Vermessung der Milchstraße

Start: 19. Dezember 2013

Der Wissenschaftssatellit Gaia (Globales Astrometrisches Interferometer für die Astrophysik), benannt nach der Erdgöttin aus der griechischen Mythologie, erforscht unsere kosmische Nachbarschaft, unsere „Heimatgalaxie“. Die Mission der Europäischen Weltraumorganisation ESA soll von möglichst vielen Sternen unserer Galaxis einen möglichst umfangreichen Satz von Kenngrößen sammeln. Die Wissenschaftler streben die Vermessung von etwa einem Prozent unserer Milchstraße, also von rund einer Milliarde Sternen, an.
Mehr Informationen zur Gaia Mission hier

Herkunftsnachweis:  ESO/VPHAS+ Team

 

 

 

 

 



Comments are closed.