NLC (noctilucent clouds)

In diesem Jahr hat die Saison der leuchtenden Nachtwolken hier in Norddeutschland recht zögerlich begonnen. Erst Mitte Juni zeigten sich die ersten zaghaften Displays am nächtlichen Himmel. Durch das recht wechselhafte Wetter hielten sich die Beobachtungsmöglichkeiten leider auch ziemlich in Grenzen. Bei klarer Sicht lohnt sich jedoch rund zwei Stunden nach Sonnenuntergang der Blick an den Nordwesthimmel. Wenn die Sonne etwa 6° unter dem Horizont steht, ist der Streulichtanteil in Bodennähe so stark reduziert, dass leuchtende Nachtwolken (NLC – noctilucend clouds) sichtbar werden. Diese stehen in ca. 82 km Höhe dann noch in direktem Sonnenlicht, das durch die dünne Luft der mittleren Atmosphäre nur wenig gestreut wird. Für die Entstehung der Leuchtenden Nachtwolken muss die Temperatur der Mesopause sehr niedrig sein. Diese tiefe Temperatur stellt sich zwischen Mitte Mai und Mitte August ein.

Am 4. Juli 2021 zeigte sich ein sehr intensives Display bis hoch in den Zenit. Aufgrund der guten Wetterbedingungen in Dänemark, hatte unser Sternwartenmitglied Peter Zemlin die Möglichkeit einige Aufnahmen hiervon über Kirkholm zu machen.

Aufnahmen und Zusammenstellung als Kollage: Peter Zemlin (Bild des Monats August 2021)

 

Grandioses NLC Abenddisplay im Nebel über einer Waldlichtung im Himmelmoor in nordöstlicher Richtung. Aufgenommen am 03.07,2021 um 22.58 Uhr.

Aufnahme: Annette Sieggrön

 

Leuchtende Nachtwolken über dem Himmelmoor in der Nacht vom 02.07./03.07.2021 bis fast hoch in den Zenit in nordöstlicher Richtung. Leider ziemlich schnell wieder verfallen und der schnell zunehmende Nebel war auch nicht gerade förderlich. Die erst Aufnahme entstand um 23.29 Uhr und die Zweite, nachdem sich das Display schon fast aufgelöst hatte um 0.31 Uhr.

Aufnahmen: Annette Sieggrön

 

Leuchtende Nachtwolken über der Elbe und der Wedeler Au. Aufgenommen am 28.06.2021 zwischen 0.00 und 0.30 Uhr mit Canon 6D und Sigma Art 40 mm f/1.4 und mit Tele Samyang 135 f/2

Aufnahmen: Annette Sieggrön

 

Leuchtende Nachtwolken über Tornesch. Aufgenommen am 19.06.2021 um 23.54 Uhr aus der Sternwarte.

Aufnahme: Annette Sieggrön

 

Die ersten NLC in diesem Jahr, aufgenommen am 13.06.2021 um 0.08 Uhr über der Wedeler Au. Sehr feines Display, ca. 30 Minuten, visuelle Sichtbarkeit schwach.

Aufnahme: Annette Sieggrön

 

Leuchtende Nachtwolken (engl. noctilucent clouds – NLC) in der bereits beginnenden Morgenröte am 13.07.2020 gegen 3.10 Uhr, aufgenommen aus der Sternwarte Tornesch, Canon EOS 6D, 105mm, ISO 250, 8 Sek., f 4.5

Aufnahme Annette Sieggrön

 

Leuchtende Nachtwolken, aufgenommen am 16.06.2020 um 23.45 Uhr in der Sternwarte Tornesch
Aufnahme: Peter Zemlin

 

Leuchtende Nachtwolken, aufgenommen am 16.06.2020 um 23.13 Uhr in Pinneberg
Aufnahme: Annette Sieggrön

 

Leuchtende Nachtwolken, aufgenommen in der Nacht vom 06.06./07.06.2020 um 00.05 Uhr Autobahnabfahrt A20 Dummerstorf in Mecklenburg-Vorpommern

Aufnahmen Annette Sieggrön

 

In den Sommermonaten von Mitte Mai bis Mitte August hat man die Möglichkeit Leuchtende Nachtwolken (engl. noctilucent clouds – NLC) in Nordrichtung am Horizont zu sehen. Im Gegensatz zu anderen Wolken, treten diese in einer Höhe von 83 km auf und können nur gesehen werden, wenn die Sonne zwischen 6° und 16° unter dem Horizont steht. Die Leuchtenden Nachwolken werden dann noch von der Sonne angestrahlt und leuchten silbrig-weiß am bereits dunklen Nachthimmel. Auch in diesem Jahr wurden bereits die ersten Nachtleuchtenden Wolken gesichtet. Die Aufnahme entstand im letzten Jahr, am 21.06.2019 gegen 23.20 Uhr in der Sternwarte Tornesch und war in dieser Nacht sehr gut und großflächig zu sehen.

Aufnahme: Peter Zemlin (Bild des Monats Juni 2020)

 

NLC (noctilucent clouds) aufgenommen am 21.06.2019 gegen 23.30 Uhr in der Sternwarte Tornesch, 70mm 6D

Aufnahme Peter Zemlin

 

NLC (noctilucent clouds) aufgenommen am 18.06.2019 gegen 2 Uhr in Pinneberg

Aufnahme Annette Sieggrön

 



Comments are closed.