Astronomie Nord

Mit  dem 1. NST  dem Nordeutschen Sternwartentreffen am 11.06.2011 in Tornesch, entstand die Region Nord.

Wie kam es zu dem ersten Sternwartentreffen in Norddeutschland? Wir als junge Sternwarte – Einweihung war im Januar 2010 – wollten uns in unserem Umfeld andere Sternwarten anschauen.
Wir starteten  im November 2010 mit einem Besuch in der Sternwarte Neumünster und stellten fest, dass man sehr viele nützliche Informationen beim Besuch anderer Sternwarten bekommt. Dadurch entstand die Idee, Sternwarten zu uns nach Tornesch einzuladen, bevor man durch ganz Norddeutschland reist.
Marco Ludwig aus Neumünster fand die Idee gut und war sofort bereit, die Einladungen für das erste Treffen zu erarbeiten. Durch die guten Kontakte, die Marco nach Lübeck hatte, konnte er Thorsten Lohf mit ins Boot bekommen; dieser überraschte uns beim 1. NST mit einer gelungenenHomepage.

Information zu den Sternwartentreffen:

Was ist geplant?
Für die Organisation des Programms ist die jeweils ausrichtende Sternwarte verantwortlich. Die Teilnehmer des NSTs können im Rahmen von Kurzvorträgen (15-20 Minuten) ihre Sternwarte, Projekte oder Forschungen vorstellen. Gewünscht ist auch ein Fachvortrag.  Großzügige Pausen sollten Bestandteil des Treffens sein, um den persönlichen Kontakt zwischen den Astronomen zu fördern.

Wer ist Ausrichter?
Das NST findet einmal jährlich an wechselnden Sternwarten statt. Der Ausrichter wird am Ende des vorherigen Treffens ermittelt. Voraussetzung zur Ausrichtung des NST ist die Bereitstellung eines Raumes für ca. 60 Personen und die Organisation der Verpflegung.

Hier die Gruppenbilder von den Sternwarten Treffen 1. NST bis 7. NST:

Übersicht Astronomie Nord:Die Olbers Gesellschaft in Bremen. 

Ist der Ausrichter für das 8. NST im Jahr 2018.



Comments are closed.